Startseite
  Über...
  Archiv
  Rezepte
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/pyrania

Gratis bloggen bei
myblog.de





The Cloud in the Head.

Heute ist Samstag! Glaube das steht auch irgendwo oben recht? Egal!

Ich muss eben ein Gedanken Schiff der freien Laune Kundtun.

Sollte man nicht immer das machen dürfen wozu man grade Lust hat? Ich bin mir nicht immer wirklich sicher aber mehr und mehr glaube ich, dass man das doch tun sollte. Oft entstehen daraus Probleme und Dinge die andere Falsch verstehen, oft sind es auch absolut dumme Handlungen, die aber trozdem so wichtig waren das die Lust darauf größer war, als die Angst vor der Konsequenz.

Beispiel: Heute morgen war ich bei meiner Schwester im Zimmer und hab mir ihr Soaps angeschaut und nebenher gefrühstückt. (Ein Link zu meinem Frühstück wird noch folgen.) Aufjeden fall hatte ich aufeinmal Lust ihr ne Ohrfeige zu geben, nicht hart, ohne Grund, einfach so. Und ich habs gemacht! Daraus hat sich dann eine kleine Schlägerrei entwickelt und es war wirklich witzig, obwohl niemand, nicht mal freigeist Jan, meine Meinung der freien Lustäußerung zustimmen wollte. Ist mir im Moment aber eigentlich ziemlich egal. Ich hab das ganze mal ein wenig weiter gedacht. Du bist mit einem Mädchen aus und die Chemie stimmt, ihr redet und tut und du hast auf einmal Lust sie zu Küssen. Warum macht mans dann nich? Darf man das oder verletzt es Gefühle? Sollte man vorher noch sowas sagen wie "So! Und wir zwei müssen uns jetzt Küssen? Ich komm damit leider auf keinen grünen Zweig, sollte man letzendlich immer drüber nachdenken müssen was für folgen deine Hirngespinnste in Faktum hat? Damit geht dann aber auch schon wieder der Sinn verloren. Außerdem funktioniert das System im Hinsicht auf Schule und Beruf nicht, es sei denn man entwickelt eine Lust dafür ... BAM! und genau das is nun mein Ziel.

Der Neo-Post-Moderne-Progressive Lebenstil

Ich will Versuchen meinen Lebenswert zu steigern, in dem in meine Ideen frei verwirkliche, mit vorheriger Abklärung der Folgen. Man erkennt sehr schnell seinen Gegner: Die Autoräre Gesellschaft oder auch preußische Werte. Irgendwie muss man trozdem seinen Weg finden?

13.1.07 14:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung